ESM: Nur eine Bürgschaft?

9 Minuten Zeit, die sich lohnen, um einen qualifizierten Einblick in den ESM (Europäischer Rettungsfonds) zu erhalten. Der Fonds steht über dem Gesetz, ist nicht verklagbar, und umfasst im Zweifelsfall weit mehr als die ausgewiesenen 700 Milliarden Euro.
Eine Verfassungsklage gegen das Zustandekommen des ESM kann kostenfrei mit unterzeichnet werden auf der Seite: http://verfassungsbeschwerde.eu/jetzt-handeln.html?&no_cache=1. Die Kritik zum ESM findet sich inzwischen in jeder Zeitung. Bedauerlich ist die angepasste und unkritische Haltung von Bundespräsident Gauck. Als Folge von ESM und expansiver Geldpolitik gehen Mittelstandsverbände davon aus, dass es schon kurfristig zu einer dramatischen Inflation kommen wird.

Was sagt eigentlich die Bibel zur ESM-Bürgschaft?

Die Bibel rät an vielen Stellen ab, Bürgschaften für Dritte zu übernehmen:
„Wer für einen andern bürgt, der wird Schaden haben; wer aber sich hütet, Bürge zu sein, geht sicher.“ (Sprüche 11,15)   oder auch: „Ein Tor ist, wer in die Hand gelobt und Bürge wird für seinen Nächsten.“ (Sprüche 17,18) und „Sei nicht einer von denen, die mit ihrer Hand haften und für Schulden Bürge werden“ (Sprüche 22,26)

Nigel Farage – einer gegen alle in der EU

Der englische EU-Abgeordnete Nigel Farage sagte bereits vor Jahren die Schwierigkeiten in EU-Ländern wie Griechenland, Portugal und Spanien voraus – prangert das unlogische Verhalten der EU an, sagte den ESM und sein Scheitern voraus – und den Crash des Euro. Bisher hat er Recht behalten – und es ist zu vermuten, dass er auch in Zukunft Recht behält. Seine Mittel, um diese Voraussagen treffen zu können: Durchblick in Haushaltsfragen, Interpretation der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung – und der gesunde Menschenverstand.
Eine interessante Sammlung einiger Statements von Nigel Farage im Europaparlament:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook